Nachdem der Kirchenvorstand die Landeskirche um Unterstützung gebeten hat, initiiert und finanziert die Landeskirche nun eine Aufarbeitungskommission mit externen Fachleuten, die die Fälle sexualisierter Gewalt in unserer Kirchgemeinde aufarbeiten wird (https://www.evlks.de/aktuelles/alle-nachrichten/nachricht/news/detail/News/landeskirche-initiiert-aufarbeitungskommission/).

Besondere Unterstützung erfahren wir durch unseren Landesbischof Tobias Bilz, der sagte: „Seit ich im Amt des Landesbischofs bin, beschäftigt mich die Situation in Pobershau. Dieser Fall geht mir sehr nah. Als Mensch fühle ich mit den Frauen, die als Kinder und Jugendliche solchen Missbrauch erleiden mussten und bis heute darunter leiden. Und als Landesbischof fühle ich große Betroffenheit und Scham, dass diese Taten im kirchlichen Kontext erfolgt sind. Ich sehe unsere Kirche hier in der Verantwortung. Dadurch können wir erlebtes Leid nicht ungeschehen machen. Wir sind es aber den Opfern, unserer Kirche und der Gesellschaft schuldig, uns damit auseinanderzusetzen, wie es dazu kommen konnte. Und wie wir verhindern, dass solche Dinge zukünftig wieder passieren können.“

Der Kirchenvorstand wird die Gemeinde über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden halten.